Zahnarztpraxis ZA Hardege / ZÄ Obed in Göttingen

Akupunktur

In diesem Zusammenhang denken Sie sicher an Akupunktur statt Spritze. Tatsächlich wäre das bis zu einem gewissen Wirkungsgrad möglich, ist aber sehr aufwendig und im Praxisalltag kaum zu realisieren. Die beste Indikation für Akupunktur ist die Migräne-Therapie und alle Arten von Schmerzen, gegen die die Schulmedizin keine wirksamen Methoden hat. Wir bevorzugen die Ohrakupunktur, weil sie am wirksamsten ist und sich im Zahnarztstuhl hervorragend machen lässt. Dabei werden winzige Dauernadeln gesetzt, die nicht behindern und für ca. 1 Woche, mit ebenfalls winzigen Pflastern abgedeckt, am Ohr verbleiben. Eine Sitzung genügt in der Regel. Der Erfolg ist meist eindrucksvoll, wenn man bedenkt, welchen Leidensweg von Migräne geplagte Menschen oft hinter sich haben. In der Regel ist eine Nachbehandlung nach 1-2 Jahren notwendig. Preise dürfen wir aus standesrechtlichen Gründen hier nicht nennen.

Reimplantation (Erhaltung von vereiterten Zähnen)

Eine exotisch klingende und zu Unrecht fast vergessene Methode zur Erhaltung von Zähnen, bei denen alle konventionellen Versuche der Wurzelbehandlung gescheitert sind und andere chirurgische Methoden nicht oder schlecht greifen (also bei Backenzähnen). Wir wenden diese Methode seit 15 Jahren bei Zähnen an, die sonst verloren wären. Die Erfolgsquote ist außerordentlich hoch. Bitte nicht verwechseln mit Implantaten (Schrauben aus Titan oder Keramik). Denn Ihr eigener Zahn, wenn die schonende Extraktion gelingt, wird nach Wurzelfüllung außerhalb des Mundes wieder eingepflanzt und ist nach drei Wochen fest eingeheilt.

Diese Behandlung wird über die Krankenkassen abgerechnet.